Der Qualitätsstichtag ist laut § 4 ImmoWertV (1) der Zeitpunkt, auf den sich der für die Wertermittlung maßgebliche Grundstückszustand be­zieht. Er entspricht dem Wertermittlungsstichtag, es sei denn, dass aus recht­lichen oder sonstigen Gründen der Zustand des Grundstücks zu einem anderen Zeitpunkt maßgebend ist. Dieser Fall tritt in der gewöhnlichen Verkehrswertermittlung eher selten auf, ist allerdings in Sonderfällen der Bewertung, insbesondere bei städtebaulichen Entwicklungs-, Sanierungs- oder Umlegungsmaßnahmen wiederum häufig anzutreffen. Da diese Bewertungsfälle sehr komplex sind, wird an dieser Stelle nicht näher darauf eingegangen.

Ähnliche Einträge