Als Bodenwert bezeichnet man den Wert eines Grundstücks im unbebauten oder freigelegten Zustand. “Freigelegt” bedeutet hierbei: nach Abriss vorhandener Bebauung.

Auch der Bodenwert bebauter Grundstücke wird ihm Rahmen einer Wertermittlung verfahrenstechnisch generell im fiktiv unbebauten Zustand ermittelt. Eine Bodenwertdämpfung wegen der Bebauung verbietet sich gemäß ImmoWertV. Gegebenenfalls vorhandene Nachteile durch die Bebauung sind durch die Marktanpassung bzw. bei der wertmäßigen Berücksichtigung von besonderen objektspezifischen Grundstücksmerkmalen zu erfassen.

Ähnliche Einträge